Die Kiloss-Basis: Wissenschaftliche Studien rund ums Heilfasten bzw Intervallfasten

Obwohl Fasten bereits seit Jahrhunderten in vielen Kulturen und Religionen praktiziert wird, ist diese Ernährungsform erst seit Kurzem in den Fokus wissenschaftlicher Forschungen geraten. Heute liegen zahlreiche Studien über den Zusammenhang von Fasten und bestimmten Zellvorgängen vor, die die gesundheitsfördernde Wirkung von Heilfasten bzw Intervallfasten  beweisen. Insbesondere kann Heilfasten bzw Intervallfasten den oxidativen Stress reduzieren, Entzündungen im Körper mindern, den Energiestoffwechsel optimieren und zum Zellschutz beitragen.

STRESSRESISTENZ

Heilfasten bzw Intervallfasten  sorgt im Körper für erhöhte Stressresistenz und schnellere Regeneration.

KRANKHEITS-PRÄVENTION

Heilfasten bzw Intervallfasten  schützt den Körper vor modernen Epidemien wie Adipositas und Bluthochdruck.

STOFFWECHSEL

Heilfasten bzw Intervallfasten optimiert den Energiestoffwechsel und die Gehirnfunktion.

Stressresistenz: Intervallfasten bzw Heilfasten mit Kiloss für ein langes, gesunden Leben

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass dauerhaftes Fasten die Lebensdauer erhöhen und zu mehr Gesundheit beitragen kann. Insbesondere intermittierendes Fasten, wo Ess- und Fastenperioden einander abwechseln (so wie bei Kiloss), scheint besonders wirksam zu sein.

Dies hängt vor allem damit zusammen, dass die Fastenperioden im Körper für Stress sorgen. Der Körper gewöhnt sich aber an den immer wiederkehrenden, minimalen Stress und passt seine Stoffwechselvorgänge dementsprechend an. Dadurch werden weitere Vorgänge im Körper eingeleitet (z.B. Absenken des Blutdrucks). Diese Veränderungen können vor verschiedenen Erkrankungen zum Beispiel Hypertonie oder Typ-II-Diabetes mellitus schützen.

Gleichzeitig wird der Körper gestärkt und auf große Belastungen vorbereitet. Ist der Körper einmal starkem Stress ausgesetzt – zum Beispiel bei einem Herzinfarkt oder schweren Krankheiten –kann er mit dieser Belastung besser umgehen und sich schneller regenerieren.